Ein Tag meines Sohnes

By | 30. Januar 2015

Morgens um 7 Uhr klingelt der Wecker. Es ist wieder so weit, der Sonnensang Kindergarten wartet schon. Mein Sohn Kevin steht schnell auf, dann geht es ab in das Badezimmer, schon beim Zähneputzen ist er recht aktiv – natürlich, wie immer. Anziehen. Jetzt ist Herbstwoche in dem Kindergarten. Also nur in den Herbstfarben wird gekleidet: Ockerfarbene Cordhose und dunkelgrüner Pulli wird angezogen. Dann ab nach unten in die Küche, schnell kontrollieren, ob alles eingepackt ist und ab zum Frühstück.
pferdKevin hilft mir schnell noch beim Saftpressen mit unserer Braun Multiquick er liebt Orangensaft über alles. Dann noch schnell die Brotzeit eingepackt. Schnell wird alles gegessen und getrunken und ab geht´s.
Auf dem Weg wird noch den Nachmittag besprochen. Im Kindergarten wartet Kati schon auf den kleinen, denn heute ist „Singtag“. Er spielt und singt den ganzen Vormittag. Nach dem Mittagessen hole ich ihn auch schon ab. Er kann schon kaum das Nachmittagsprogramm abwarten. Schnell noch heim, umziehen, und ab in den Reitstall. Er hilft mir unser Pferd putzen und schaut mir auch beim Reiten zu.
Am Schluss kommt dann er dran. Auf seinen besten Freund – und schön im Schritt – wird Kreis für Kreis gegangen. Er liebt es und es entspannt auch ganz gut.
Nach 20 Minuten wird er schon müde und wir bringen unser Pferd wieder in den Stall. Kevin ist jetzt schon so richtig gut gelaunt. Er sitzt hinten im Auto und grinst ganz stolz. Schön, sowas zu sehen.
Auf dem Heimweg holen wir noch Papa ab. Im Auto entscheiden wir uns, dass es heute Pizza gibt. Denn Zeit zum Kochen bleibt leider nicht mehr. Papa bestellt sie beim Italiener bei uns in der Nähe. Der hat den besten Pizzamoden – so richtig kross und lecker.
Nach dem Abendessen wird noch geduscht, dann den Schlafanzug anziehen und ab ins Bett. Ich lese ihm noch eine kurze Geschichte vor. Natürlich nur über Pferde – und danach schläft er auch schon ein. Ein Tag von meinem kleinen Prinzen – voll mit Erlebnissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.